Die deutsche Hauptstadt ist wichtigster Transaktionsmarkt so Larissa Nehls von der Sana Verwaltungs GmbH

Aktuellen Studien zufolge wurden in Deutschland im Jahr 2011 rund 6,18 Milliarden Euro in Wohnimmobilien investiert. Insgesamt tätigten Investo­ren 363 Transaktionen im Wert von über einer Million Euro. Dabei wech­selten rund 141.000 Wohneinheiten den Besitzer. Besonders im letzten Quartal 2011 war ein deutlicher An­stieg der Transaktionen zu verzeich­nen. So wurden allein 40 Prozent des Gesamtvolumens in diesem Zeitraum realisiert. Der mit Abstand wichtigste Markt ist die Bundeshauptstadt. Hier wurden im vergangenen Jahr 82.730 Wohn­einheiten gehandelt, das entspricht 59 Prozent aller Wohnungen des Transak­tionsjahrs 2011. Hintergrund des gro­ßen Interesses sind die zunehmenden Bevölkerungs- und Haushaltszahlen bei einem gleichzeitig überschaubaren Wohnraumangebot. „Berlin ist und bleibt ein attraktiver Wachstumsmarkt, dessen Potenziale noch lange nicht aus­geschöpft sind“, bestätigt auch Larissa Nehls, Geschäftsführerin der SANA Verwaltungs Gmbh & Co.KG. „Die Stadt ist in Bewegung, stetig im Auf­bau und damit eine der jüngsten Citys Europas. Diese Unvollkommenheit gekoppelt mit der hohen Nachfrage nach Wohneigentum bildet eine solide Perspektive für Projektentwickler, Modernisierer und Investoren.“

 

Einen Kommentar schreiben.