Michael Oehme: Was passiert mit dem AWD?

Der Markenname AWD des hannoverschen Finanzdienstleisters wird vermutlich bald aus der Finanzwelt verschwinden. Die AWD-Finanzprodukte sollen laut „Spiegel“ künftig unter dem Namen „Swiss Life Best Select“ vertrieben werden. Hierauf macht der Unternehmensberater Michael Oehme aufmerksam.

Der größte Lebensversicherungskonzern der Schweiz Swiss Life kaufte den AWD für 1,9 Milliarden Franken und leidet nach fünf Jahren immer noch an den Folgen der Übernahme. Der Hauptgrund für die Umbenennung dürfte das schlechte Image des AWD sein. Die Geschäfte laufen schleppend, das Unternehmen stand in der Vergangenheit mehrfach wegen dubioser Verkaufsmethoden in der Kritik und hat mit zahlreichen Schadensersatzlagen unzufriedener Kunden aus Österreich und Deutschland zu kämpfen. Andere behaupten, der AWD sei ohne Gallionsfigur Carsten Marschmeyer nicht mehr derselbe.

Beim AWD  heißt es, eine Umbenennung des Finanzdienstleisters sei „reine Spekulation“, die man nicht kommentieren wolle. Laut „Spiegel“ werde der Aufsichtsrat von Swiss Life noch in dieser Woche die Namenstilgung beschließen.

Einen Kommentar schreiben.