do-tech: Düsseldorfer Entwickler sagen warmen Getränken auch aus der Flasche den Kampf an

do-tech entwickelt sich zum Experten bei der Kühlung von Dosen und Flaschen

Düsseldorf. – Kurz nachdem die do-tech GmbH die selbstkühlende Getränkedose vorgestellt hat, präsentiert das Unternehmen jetzt ein Kühlkonzept für Flaschen. Anders als bei der Getränkedose, die mit einem innen liegenden Kühlkörper versehen ist, handelt es sich bei der Flaschenkühlung um ein externes System, das portabel und überall einsetzbar ist. Im Design an einen herkömmlichen Weinkühler angelehnt, ist der do-tech-Kühler für jede handelsübliche Flasche geeignet. Das Besondere: Auf Knopfdruck wird das Getränk unabhängig von der Ausgangstemperatur – ohne die Zugabe von Eiswürfeln – binnen 10 Minuten auf unter 10 Grad Celsius herunterkühlt.

Der Kern des Systems ist eine Kühlmanschette, in der sich zwei Substanzen in zwei getrennten Kammern befinden. Wird die dazwischenliegende Schleuse geöffnet, reagieren die Substanzen miteinander. Dieser Vorgang benötigt Energie, die der Umgebung – in diesem Fall der Flasche – entzogen wird. Der Effekt: Das Getränk kühlt rasch ab und ermöglicht ein erfrischendes Trinkerlebnis. Mittels elektrischen Stroms wird der Vorgang in einer Ladestation rückgängig gemacht, sodass der Flaschenkühler wieder aktiviert ist und bei Bedarf erneut eingesetzt werden kann. Dies lässt sich bis zu 1.000 Mal wiederholen.

Ob Picknick oder Gastronomie – Kühlmanschette bietet 1000fach Kälte

Auch wenn die Getränkedose weltweit auf dem Vormarsch ist: Gewisse Getränke, vor allem hochwertigen Sekt, Wein oder Champagner, werden auch weiterhin lieber aus der Flasche getrunken. Da diese Getränke aber gekühlt deutlich besser schmecken, ergibt sich häufig ein Problem. So kommt es vor, dass ein Gastronom den vom Gast gewünschten Wein oder Sekt nicht gekühlt vorrätig hat, oder dass man unterwegs beim Picknick ein Glas kühlen Wein trinken möchte. Bisherige Kühlmanschetten oder das klassische Eisbad halten ein Getränk höchstens kühl, machen es aber nicht kalt. “Hier sehen wir einen deutlichen Mehrwert in unserer Kühlmanschette, die zügig dafür sorgt, dass jede warme Flasche kalt wird”, so Sven Schipper, Geschäftsführer der do-tech GmbH.

Da sich das Unternehmen aktuell auf die Umsetzung der selbstkühlenden Getränkedose konzentriert, sucht do-tech strategische Partner, um den Flaschenkühler in den Markt einzuführen. Weitere Informationen auch im Internet unter www.do-tech.com.

Die do-tech PLC ist eine in Großbritannien ansässige Entwicklungsgesellschaft, die am 14. Januar 2011 ein weltweites PCT-Patent für eine selbstkühlende Getränkedose angemeldet hat. Um dieses hoch lukrative Patent wirtschaftlich optimal nutzen zu können und die Getränkedose vom heutigen Prototypen zur industriellen Marktreife weiterentwickeln zu können, plant die Gesellschaft noch in diesem Jahr an den open market der Frankfurter Börse zu gehen. Die operative Geschäftstätigkeit der Gesellschaft wird in Deutschland von der 100%igen Tochter, der do-tech GmbH mit einem Stammkapital von 250.000 Euro und Sitz in Düsseldorf, geführt.

Kontakt
do-tech GmbH
Herr Sven Schipper
Grafenberger Allee 277 – 287
40237 Düsseldorf
+49 (0)211 94 21 86 61
info@do-tech.com
http://www.do-tech.com